Zurück zur
Triathlon-
Hauptseite
ATV-Hückeswagen
Triathlon

Bericht Bonn 2004

Am gestrigen Sonntag fand in Bonn der 14. Triathlon statt. Zu bewältigen waren 4 Kilometer schwimmen im Rhein, 60 Kilometer Radfahren durch das Siebengebirge und abschließend 15 Kilometer laufen entlang der Rheinauen.

An den Start gingen 725 Einzelstarter sowie 126 Staffeln.

Der Rhein hatte lt. Veranstalter 19,8 Grad, mit Neopren-Schutzanzug also eine angenehme Temperatur. Der Schiffsverkehr ist während der Veranstaltung rheinabwärts gesperrt, die aufwärts fahrenden Schiffe verursachten jedoch einen teilweise erheblichen Wellengang. Aufgrund der Strömung von 6 km/h kommen aber auch die schlechteren Schwimmer in sehr guten Zeiten an das Schwimmziel, welches an der Kennedybrücke liegt. Hier werden die Schwimmer von eifrigen Helfern an einem Bootsanleger quasi aus dem Wasser gezogen.

Der Wechsel auf das Fahrrad findet direkt unter der Kennedybrücke statt. Nun geht es auf eine mit etlichen steilen Anstiegen gespickte 60 Kilometer Runde durch das Siebengebirge. Hier ging ein heftiger Regenschauer auf die Teilnehmer nieder. Die dadurch rutschig gewordenen Strassen veranlassten die meisten Athleten zu vorsichtigerer Fahrweise. Einige stürzten jedoch und trugen Blessuren davon.

Nach Beendigung des Radfahrens wird wieder gewechselt auf das Laufen, welches an den Rheinauen stattfindet. Hier ist ein 7 Kilometer Wendekurs zweimal zu durchlaufen. Der Zielbereich ist mit einigen Tausend Zuschauern gesäumt, ebenso wie einige Stimmungsnester entlang der gesamten Strecke.

Die 5 gestarteten Triathleten des ATV Hückeswagen kamen mit folgenden Ergebnissen ins Ziel:

Name:

Zeit:

Platzierung:

Peter Sehnke

3:41:48

368

Marc Gebhardt

3:48:27

375

Udo Knopp

3:54:39

447

Heiko Wischott

3:54:45

448

Lothar Küthe

3:55:50

463