Zurück zur
Triathlon-
Hauptseite
ATV-Hückeswagen
Triathlon

12. Bonn-Triathlon, 16.06.02

Bericht von Heiko Wischott

Ich hatte im letzten Jahr die Atmosphäre in Bonn als Zuschauer mitbekommen und mich spontan entschieden: hier mußt du hin! 4 km im Rhein, 60 km durchs Siebengebirge und zum Abschluß 15 km auf der Uferpromenade hoch und runter. Vor den 4 km Schwimmen im Rhein hatte ich schon vorher mächtig Bammel. Soweit war ich noch nie geschwommen. Da half auch gutes Zureden von vielen Seiten wenig: der Rhein hat 7 km/h Strömung, da mußt Du dich nur auf den Rücken legen und treiben lassen etc. War ja gut gemeint, aber die 4 ging damit aus meinem Kopf nicht wirklich weg.

Na ja: um 9:55 Uhr war Start, 5 min eher als geplant. Dadurch war die Schifffahrt auf dem Rhein noch nicht eingestellt, 2 Schiffe fuhren Rheinaufwärts. Mit dem Wellengang hatte ich Bleiente schon mächtig zu kämpfen. Das Ergebnis war, daß ich vor lauter Wellengang und Bammel, den Ausstieg zu verpassen, viel zu weit rechts geschwommen bin; die Zeit und den Platz schenke ich mir deshalb. Hauptsache überlebt :-)

Das anschließende Radfahren im Siebengebirge hat richtig Spaß gemacht. Vor allem, wenn man nur noch wenige hinter sich hat und deshalb viele überholen kann. Die Strecke war zwar nicht gesperrt, aber sehr gut 'behütet' durch eine Unzahl von Helfern. An der Straße standen noch viele Zuschauer, die ausgeharrt hatten und auch der 'Nachhut' Beifall spendeten. Tat gut!

Der abschließende 15 km Lauf fing qualvoll an, wurde aber ab km 5 immer lockerer und besser. Am Schluß stand eine 4:30. Mit 'nem bißchen mehr Mut beim Schwimmen hätte das schon besser sein können.

Fazit:  Super organisierter Wettkampf bei optimalen Bedingungen, Klasse organisiert, super Zuschauer!!, beste Stimmung. Ich bin fast zufrieden, was will man mehr. Nächstes Jahr wieder!