Zurück zur
Triathlon-
Hauptseite
ATV-Hückeswagen
Triathlon

Königsforst Marathon 12. März 2005

Im Schlamm steckengeblieben ist niemand. Bei eisigem Wetter, Hagel, Graupel, Schnee starteten 1500 Aktive beim 32.Königsforst Marathon über die verschiedenen Distanzen - 5km, 10km, 21.1km und die harten 42,2km - den Marathon.

Frank Röttgen klarer Sieger des Halbmarathons. Hier gingen über 900 Athleten an den Start. In einer Zeit von 1:18:05h

Trotz Desaster. Unbekannte hatten die für die Streckenmarkierung wichtigen Flatterbänder absichtlich in eine falsche Richtung ausgelegt. Somit liefen die ersten 30 Halbmarathonis 1400m zuviel. Die vorausfahrenden Radfahrer schlugen prompt den falschen Weg ein. Somit ist die Siegerzeit noch viel höher zu bewerten.

Der Hückeswagener Peter Sehnke kam nach einer Zeit von nur 1:27:04h ins Ziel. Damit belegte er den 19.Gesamtplatz.

Andere Hückeswagener erfolgreich im Ziel waren: Detlef Kietzmann 1:44:41h Platz 212; Kirsten Hamm-Stelzer 2:34:35h zeitgleich mit Ursula Graf; beide starteten für den ATV-Hückeswagen.

Mehr km wollte Holger Stoffel laufen. Er nahm die Strapazen des Marathons auf sich. Ging also nach dem Halbmarathon auf die zweite Runde. Durch die Menge der Läufer war die Strecke noch mühsamer. Es entstanden tief zerfurchte Schlammstrecken. Die unangenehme Kälte und die zunehmenden Hagelschauern machten es dem Triathleten des ATV-Hückeswagen nicht ganz leicht. Eisige Getränke wären im Sommer besser angebracht gewesen. Doch er legte die 42,2km in einer Zeit von nur 3:43:28h zurück. Belegte damit den 55.Gesamtplatz von 200 gestarteten Marathonis.